ECHA-Information zur Aktualisierung von Angaben zu Produkten in der SCIP-Datenbank

Um das Volumen von Updates in der SCIP-Datenbank zu verringern, hat der Datenbankbetreiber ECHA (Europäische Chemikalienagentur) kürzlich ein Informationsblatt herausgegeben, wonach unnötige Updates wie das Hochladen nicht relevanter Informationen oder Informationen gleichlautenden Inhalts möglichst vermieden werden sollen. Die ECHA weist ferner darauf hin, dass die Qualität der SCIP-Daten allein in der Verantwortung des Datenübermittlers liegt.

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat am 04.05.2021 eine Information veröffentlicht, wie bei notwendigen Änderungen der Produkteinträge in der SCIP-Datenbank vorgegangen werden soll.

Die SCIP-Datenbank zur Registrierung von SVHC-haltigen Produkten ist seit Ende 2020 in Betrieb. Seither steigt das Datenvolumen exponentiell an. SVHC steht für „Substances of Very High Concern“ (besonders besorgniserregende Stoffe).

Um das Volumen von Updates in der Datenbank zu verringern, hat der Datenbankbetreiber ECHA (Europäische Chemikalienagentur) kürzlich ein Informationsblatt herausgegeben, wonach unnötige Updates wie das Hochladen nicht relevanter Informationen oder Informationen gleichlautenden Inhalts möglichst vermieden werden sollen. Die ECHA weist ferner darauf hin, dass die Qualität der SCIP-Daten allein in der Verantwortung des Datenübermittlers liegt.

trade-e-bility unterstützt Unternehmen, die SVHC-haltige Produkte vermarkten wollen, bei der Registrierung ihrer Produkte und Eintragung der notwendigen Daten in die SCIP-Datenbank.

Die Berater von trade-e-bility stehen Ihnen gerne unter 040/750687-300 oder beratung@trade-e-bility.de zur Verfügung.