Bestimmte Einwegartikel müssen ab Juli mit neuen Logos gekennzeichnet werden

Ab dem 21.07.2021 müssen bestimmte Einwegkunststoffartikel (EU 2019/904) wie Hygieneeinlagen, Feuchttücher, Tabakprodukte mit Filtern sowie Trinkbecher als Kunststoffprodukte mit dem jeweils vorgegebenen Label der Nationalfassungen der Absatzländer gekennzeichnet werden.

Ab dem 21.07.2021 müssen bestimmte Einwegkunststoffartikel (EU 2019/904) wie Hygieneeinlagen, Feuchttücher, Tabakprodukte mit Filtern sowie Trinkbecher als Kunststoffprodukte mit dem jeweils vorgegebenen Label der Nationalfassungen der Absatzländer gekennzeichnet werden.

Inverkehrbringer von Einwegkunststoffartikeln sollten sich vergewissern, ob sie betroffen sind. Bis zum 04.07.2022 dürfen die Label auch als Aufkleber auf den Produktverpackungen angebracht werden.

trade-e-bility unterstützt Inverkehrbringer von Einwegartikeln, diese gesetzeskonform in der EU zu vermarkten und ist spezialisiert u.a. auf die korrekte Kennzeichnung von Produkten.

Boris Berndt steht für Ihre Fragen sehr gerne zur Verfügung: Telefon 040/750687-275 oder info@trade-e-bility.de.