FFP2-Masken konform verkaufen

Der Aufdruck „FFP2“ allein reicht nicht aus. So müssen neben dem CE-Zeichen mit einer vierstelligen Nummer auch die Herstelleradresse und alle von der Norm EN 149 geforderten Inhalte aufgeführt sein. Importeure von FFP2-Masken müssen sich zudem um eine ausreichende Dokumentation zur Maske kümmern sowie weitere Angaben in der Bedienungsanleitung und auf der Verpackung bereitstellen. trade-e-bility unterstützt Importeure bei der Zusammenstellung der Dokumentation und der Einhaltung der gesetzlichen Angaben der Produktkennzeichnung.

An vielen Orten ist seit kurzem die FFP2-Maske zu tragen. Der Grund ist, dass diese Maske gegenüber allen anderen Modellen den Träger selbst zu schützen vermag. Aber wie erkennt man eine FFP2-Maske? Indizien, dass es sich tatsächlich um eine FFP2-Maske handelt, ergeben sich aus den aufgedruckten Daten auf der Maske selbst. Der Aufdruck „FFP2“ allein reicht nicht aus. So müssen neben dem CE-Zeichen mit einer vierstelligen Nummer auch die Herstelleradresse und alle von der Norm EN 149 geforderten Inhalte aufgeführt sein.

Importeure von FFP2-Masken müssen sich zudem um eine ausreichende Dokumentation zur Maske kümmern sowie weitere Angaben in der Bedienungsanleitung und auf der Verpackung bereitstellen.

trade-e-bility unterstützt Importeure bei der Zusammenstellung der Dokumentation und der Einhaltung der gesetzlichen Angaben der Produktkennzeichnung.

Boris Berndt steht für Ihre Fragen sehr gerne zur Verfügung:

Telefon 040/75068727-5 oder info@trade-e-bility.de.