WICHTIG BEI ELEKTROPRODUKTEN: DAS EINHALTEN DER ROHS-RICHTLINIE

Das Schnellwarnsystem für gefährliche Produkte „RAPEX“ zeigt vermehrt Elektroprodukte auf, welche die RoHs-Richtlinie nicht einhalten. Aufgrund dieses Sachverhaltes ist die Marktüberwachung nun besonders präsent. Überprüft werden vor Allem die Grenzwerte für die beschränkten Substanzen nach RoHs und POP (Persistent organic pollutants) – ein Beispiel hierfür sind die kurzkettigen, chlorierten Paraffine, auch SCCP genannt.

Betroffene:
Händler und Inverkehrbringer

Anforderungen:
Einhalten der RoHs-Richtlinie mit belastbarer und aktueller Dokumentation

Sofern Sie zuvor alle Anforderungen der RoHs-Richtlinie erfüllt haben, besteht kein weiterer Handlungsbedarf.

Unsere Empfehlungen:
Achten Sie darauf, dass ihre Dokumentation vollständig ist. Stellen Sie sicher, dass die Produkte, die Sie verkaufen, EU-konform sind, dazu gehört z.B. ein Prüfnachweis für NSR und EMV.
Sollten Ihre Produkte auffällig werden, kann dies einen Produktrückruf und eventuelle rechtliche Folgen nach sich ziehen.
Die TMK hilft Ihnen dabei, Ihre Dokumentation konform zu gestalten und sicherzustellen, dass Ihre Produkte die Anforderungen erfüllen.