Niederspannungsrichtlinie (NSR)

2014/35/EU / LVD (Low Voltage Directive)

Die Niederspannungsrichtlinie richtet sich an Elektrogeräte mit einer Spannung von mehr als 50 V Wechselspannung und mehr als 75 V Gleichspannung. Die Niederspannungsrichtlinie hat den Anspruch, neben den elektrischen Risiken auch alle anderen Risiken bezüglich der Produktsicherheit abzudecken und beinhaltet damit auch die Anforderungen der allgemeinen Produktsicherheits-Richtlinie 2001/95/EG. Hinweis zur CE-Kennzeichnung Niederspannungsrichtlinie: Sie ist eine CE-Richtlinie, d.h. sie fordert eine EU-Konformitätserklärung und die CE-Kennzeichnung für das Produkt. Rechtliche Hintergrundinformationen können Sie hier nachlesen, bei ce-richtlinien.eu.

Wichtige Hinweise zu dieser Richtlinie / Niederspannungsrichtlinie kompakt:

  • Ein Konformitätserklärung Niederspannungsrichtlinie Muster / Konformitätserklärung Niederspannungsrichtlinie Muster PDF finden Sie hier bei der IHK.
  • Niederspannungsrichtlinie harmonisierte Normen: Gemäß Durchführungsbeschluss (EU) 2019/1956 der Europäischen Komission vom 26.11.2019 führen die harmonisierten Normen zu einem Einfluß auf die Niederspannungsrichtlinie 2019. Wir beraten Sie gerne, falls Sie hierzu Fragen haben.
  • Übersetzung Niederspannungsrichtline Englisch = Low voltage directive
  • Niederspannungsrichtlinie Abkürzung = NSR bzw. LVD (Abkürzung englisch)
  • Es gibt eine Beziheung zwischen Niederspannungsrichtlinie & Maschinenrichtlinie. Gewisse Produkte aus der Maschinenrichtlinie fallen unter den Geltungsbereich der NSR. Sie haben Fragen zu diesem Punkt? Sprechen Sie uns gerne an.

Diese Geräte sind von der Niederspannungsrichtlinie betroffen

Nahezu alle Produkte, die über das Hausnetz elektrisch betrieben werden, sind betroffen. Ausnahmen bilden aber z.B. 

  • Maschinen gemäß der Richtlinie 2006/42/EG
  • Medizinprodukte gemäß der Richtlinie 93/42/EWG
  • Funkanlagen gemäß der Richtlinie 2014/53/EU

Rechtskonforme Umsetzung der Niederspannungsrichtlinie

Die Niederspannungsrichtlinie fordert zur Umsetzung die Erstellung einer Risikobewertung des Produkts. Aus dem Ergebnis dieser Bewertung ergibt sich eine Liste an Prüfungen, die an dem Produkt vorgenommen werden müssen. Die Befunde aus den Prüfberichten sind Bestandteil der technischen Dokumentation des Produkts und Grundlage der zu erstellenden EU-Konformitätserklärung.

Wir helfen ihnen mit unseren kundenorientierten Dienstleistungen bei der Umsetzung der jeweiligen Produktanforderungen.

-> Nur, wer rechtskonform agiert, ist vor behördlichen Sanktionen sicher geschützt. Wir helfen Ihnen, die notwendigen Maßnahmen durchzuführen.

Minimieren Sie Ihr Risiko und handeln Sie jetzt!    Kostenfreie Webinare zur Product Compliance

         Sie haben weitere Fragen zur Niederspannungsrichtlinie 2021? 

          Lassen Sie sich von unserem Team beraten: 040 750 68 730-0