Marktüberwachungsverordnung: Online-Märkte nehmen Verkäufer in die Pflicht

Die lange Liste an Vorschriften macht deutlich, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist, das Thema Marktüberwachungsverordnung in Angriff zu nehmen. Sorgen müssen Sie sich jedoch nicht machen. Denn wir haben für Sie vorgesorgt und in den letzten Jahren wirtschaftliche Lösungen entwickelt, die Ihnen ab sofort zur Verfügung stehen, um das Schreckgespenst Marktüberwachungsverordnung zu lösen.

Das Thema Marktüberwachungsverordnung ist voll bei den Online-Plattformbetreibern angekommen. Insbesondere Amazon nimmt seine Händler schon jetzt in die Pflicht. Die Botschaft der Amazon Seller Central Europe ist deutlich:

„Amazon liegt die Sicherheit seiner Kunden besonders am Herzen. Kunden müssen sicher sein, dass sie bei Amazon eine umfassende Auswahl an sicheren, zuverlässigen und konformen Produkten finden, unabhängig davon, wer der Verkäufer ist. Daher müssen Sie als Verkäufer die Richtlinien von Amazon zur Produktsicherheit und Einhaltung von Regeln verstehen und einhalten. Dies erhöht Ihre Chancen auf Erfolg bei Amazon und hilft Ihnen dabei, potenzielle Strafen und/oder blockierte Angebote zu vermeiden oder sogar zu verhindern, dass Sie bei Amazon verkaufen.“ Und weiter heißt es: „Als Verkäufer sind Sie dafür verantwortlich, dass die von Ihnen gelieferten Produkte den entsprechenden Verordnungen entsprechen.“

Der neuen Marktüberwachungsverordnung widmet die Plattform allein eine komplette Informationsseite und stellt klar: „Vor dem 16. Juli 2021 müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Produkte mit CE-Kennzeichnung mit den Kontaktdaten der verantwortlichen Person versehen sind.“ Eine Übersicht, der im Zuge der Marktüberwachungsverordnung dringend zu beachtenden Vorschriften, bietet die Amazon Seller Central Europe hier.

Die lange Liste an Vorschriften macht deutlich, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist, das Thema Marktüberwachungsverordnung in Angriff zu nehmen. Sorgen müssen Sie sich jedoch nicht machen. Denn wir haben für Sie vorgesorgt und in den letzten Jahren wirtschaftliche Lösungen entwickelt, die Ihnen ab sofort zur Verfügung stehen, um das Schreckgespenst Marktüberwachungsverordnung zu lösen:

  • take-e-way, Ihre Lösung für die Umweltvorschriften bzgl. WEEE/Elektrogeräte, Batterien und Verpackungen, europaweit. Ihr Ansprechpartner: Sebastian Siebert, 040/7506870 oder beratung@takee-way.de
     
  • trade-e-bility, Ihre Lösung für die Anforderungen der Marktüberwachungsverordnung (Produktsicherheit/ProduktCompliance) für alle Nonfood-Produkte in Deutschland. Ihr Ansprechpartner: Boris Berndt, 040/54090410-8 oder info@tradee-bility.de
     
  • get-e-right: Ihre Lösung für den Bevollmächtigten bzw. die verantwortliche Person gemäß Elektrogesetz, Produktsicherheitsgesetz, EPREL und Batteriegesetz in Deutschland und europaweit über unser Partnernetzwerk. Ihr Ansprechpartner: Christopher Blauth, 040/7506870 oder consulting@gete-right.de

Kostenlose Einsteiger-Webinare zur Marktüberwachungsverordnung helfen Ihnen, die Grundlagen der Verordnung zu verstehen. Klicken Sie einfach auf das gewünschte nachstehende Webinar, um sich anzumelden:

Vertiefende Seminare zur Marktüberwachungsverordnung helfen Ihnen, sich detailliert mit dem Thema auseinanderzusetzen und im Austausch mit anderen betroffenen Teilnehmern Fragen mit unseren Experten zu klären. Klicken Sie auf das gewünschte nachstehende Seminar, um sich anzumelden:

Weitere Webinar- und Seminartermine zur Marktüberwachungsverordnung sind in Planung. Sofern Sie eine inhouse-Schulung wünschen, kontaktieren Sie gerne Sebastian Siebert unter 040/750687-0 oder beratung@take-e-way.de