Pers├Ânliche, vollumf├Ąngliche Online-Schulung zur BattVO
Fit f├╝r die EU Batterieverordnung

Erfahren Sie, welche Anforderungen die neue EU BattVO an Sie stellt und wie Sie in Ihrem speziellen Fall damit umgehen. Sie erhalten umfassende Informationen zur Umsetzung Ihrer Pflichten in Bezug auf Kennzeichnung, Batteriepass, EPR und Sorgfaltspflichten in der Lieferkette.

×
Dokument mit dem Titel GPSR und einem Warndreieck, auf das eine Lupe zeigt
Produktsicherheitsverordnung (EU) 2023/988 verpflichtet
GPSR Risikoanalyse erforderlich

F├╝r fast jedes Produkt verpflichtend: Gem├Ą├č ProdSVO m├╝ssen Hersteller f├╝r die Produkte, die sie in Verkehr bringen, technische Unterlagen erstellen, die auf einer internen Risikoanalyse beruhen.

×
Icon mit Dokument, das unterschrieben wird
Produktsicherheitsverordnung erfordert Verantwortliche Person
EU Verantwortliche Person - Service

Seit dem 16.07.2021 ist es gesetzeswidrig, Produkte mit CE-Kennzeichnung ohne eine Verantwortliche Person in der EU zu verkaufen. Auch die Produktsicherheitsverordnung verpflichtet Hersteller, eine Verantwortliche Person anzugeben.

×

Von CSRD betroffen?

Das Bundesministerium der Justiz hat am 22.03.2024 einen Entwurf zur deutschen Umsetzung der EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, CSRD, ver├Âffentlicht. Diese verursacht laut der Bundesregierung 1,4 Milliarden Euro an B├╝rokratiekosten.

Das Bundesministerium der Justiz hat am 22.03.2024 einen Entwurf zur deutschen Umsetzung der EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, CSRD, ver├Âffentlicht.

Wie verbaende.com informiert, beziffert die Bundesregierung den Erf├╝llungsaufwand der Wirtschaft f├╝r die Umsetzung der europ├Ąischen Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (Corporate Sustainability Reporting Directive / CSRD) mit ca. 1,4 Milliarden Euro j├Ąhrlich. Die Bundesregierung f├╝hrt weiter aus, dass es sich dabei ausschlie├člich um B├╝rokratiekosten handelt.

Sorgfaltspflichten aus den Bereichen Governance, Social und Environmental sind ein zunehmender Bestandteil europ├Ąischer und deutscher Gesetzgebungen. Neben Anforderungen zu Sorgfaltspflichten in der Lieferkette oder der Nachhaltigkeitsberichterstattung sind diese Sorgfaltspflichten auch in Produktanforderungen wie beispielsweise der EU Batterieverordnung integriert.

Keine Zeit, die weiteren Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeitsberichterstattung (CSRD) im Detail zu verfolgen? trade-e-bility h├Ąlt Sie mit dem Legal Monitoring Service gezielt auf dem Laufenden. 

Jetzt gegen Product Compliance Risiken absichern!

Ist Ihr Unternehmen von der CSRD betroffen? Jetzt rechtzeitig Vorkehrungen treffen: Die trade-e-bility Managementberatung baut gemeinsam mit den verantwortlichen Mitarbeitern Ihres Unternehmens in kleinen Schritten ein Nachhaltigkeitsmanagement auf, mit dem Sie bis zur Einf├╝hrung der neuen Anforderungen f├╝r selbige ger├╝stet sind. Christopher Blauth und Jens Haasler stehen f├╝r Ihre Fragen gerne zur Verf├╝gung. Ein unverbindliches Orientierungsgespr├Ąch k├Ânnen Sie einfach unter beratung@trade-e-bility.de anfragen.

Jetzt Unterst├╝tzung erhalten!

Treten Sie mit uns in Verbindung

Sie erreichen uns von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 15 Uhr. Kontaktieren Sie uns!

Oliver Friedrichs
Kontakt

Oliver Friedrichs
Gesch├Ąftsf├╝hrer

Tel.: 040/75068730-0

beratung@trade-e-bility.de